Trans Amerika (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Trans Amerika mit Schikane-ErweiterungTrans America spielt im 19. Jahrhundert. Es ist ein leichtes, aber dennoch spannendes Spiel für zwischendurch. Wieder einmal versucht jeder Spieler seine Städte zu verbinden.

Update 5.4.2015: Verweis auf die Version „mit Schikane-Erweiterung“ bei Amazon geändert, weil aktuell nur noch diese lieferbar ist.

Das Spiel wird auf einer Amerikakarte, die in Hexagone unterteilt ist, gespielt und ist in mehrere Runden unterteilt. Zu Rundenbeginn erhält jeder Spieler 5 Städtekarten verdeckt ausgeteilt. Das Ziel ist es nun alle diese Städte an das Schienennetz anzuschliesen. Dann setzt jeder Spieler einen Startstein auf das Feld. Dieser ist der Anfangspunkt des eigenen Schienennetzes. Nun bauen die Spieler nacheinander bis zu 2 Schienenstücke, dabei darf man aber nur an das eigene Schienennetz anbauen. Aber wenn man an eine anderes Schienennetz anschliesst, kann man auch an diese anbauen.

Sobald alle 5 Städte eines Spielers verbunden wurden, muss dieser sich melden und
danach wird die Runde gewertet. Dabei erhalten alle Spieler Minuspunkte für nicht angebundene Städte, und zwar soviel wie Schienen für den Anschluss an das Netz notwendig wären. Das Spiel endet, wenn am Ende der Runde eine bestimmte Minuspunktezahl überschritten wird. Gewinner ist dann derjenige, der am wenigsten Minuspunkte gemacht
hat.

Trans Amerika – Kurzübersicht

Für wen:
Preis: ca. 15€
Spieler: 2-6 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Auszeichnungen: –
Typ: Aufbauspiel
Glücksfaktor: mittel
Autor: Franz-Benno Delonge
Verlag: Winning Moves
Bezugsquelle: Amazon (nur noch als Version inklusive Erweiterung) Spielehandel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.