Velo City (Adventskalender 15)

velocity.jpgJeder kennt sie: Fahrradkuriere flitzen durch die Stadt, überholen Autokolonnen und liefern ihre Fracht so oft viel schneller aus. In Velo City will jedes Team das Beste sein und so veranstalten sie ein Wettrennen der Fahrradkuriere.

Jeder Spieler führt ein Team und würfelt in seinem Zug mit dem Teamwürfel. Vor dem Würfeln kann man sich für einen Pulk von Fahrern auf einem Feld entscheiden, dann darf man die gegnerischen Teamwürfel mitbenutzen und so einen passenden Würfel zum Zug auswählen. Als Gegenleistung muss man dann aber auch den Besitzer des Würfels mitnehmen. Weiterlesen…

Campanile (Adventskalender 9)

Campanile_Cover_kl.pngNur wer ganz oben mitspielt, hat das Sagen. Stockwerk um Stockwerk treiben die Spieler die Türme in schwindelerregende Höhen und wetteifern darum, den größten Einfluss auf die Türme zu erlangen. Von Anfang an auf den richtigen Turm setzen und so zu bauen, dass dieser am höchsten wird, das ist das Ziel. Jeder will hoch hinaus, aber am Ende ist nur der Spieler mit dem meisten Einfluss allen anderen turmhoch überlegen.

Das überzeugende und einfache Spielprinzip sorgt in allen Altersklassen für reichlich Spielspaß. Mit einfachen Regeln entwickelt sich dabei ein flottes, taktisches Legespiel. Weiterlesen…

Glen More (Adventskalender 7)

glenmore.jpgGlen More ist etwas anspruchsvoller als die bisher im Adventskalender vorgestellten Spiele. Im schottischen Hochland werden Dörfer gebaut, Felder angelegt, Destillerien und Fleischereien gebaut, Getreide geerntet, Vieh vermarktet und Whiskey gebraut.

Letztendlich geht es auch hier hauptsächlich darum, geerntete Rohstoffe in Siegpunkte umzuwandeln. Wie das funktioniert ist aber recht originell: Auf einem Rundkurs liegen Landschaftsplättchen aus, hinter denen die Spieler mit einer Figur starten. An der Reihe ist immer der Spieler mit dem hintersten Pöppel, er bewegt seinen Pöppel zu einem Kärtchen und legt dieses in seine Auslage (dafür gibt es ein paar Regeln, die hier aber nicht wichtig sind). Weiterlesen…

Mausgeflippt (Adventskalender 6)

Mausgeflippt.jpgDas ist ja zum Mausflippen… Die Mäuse tragen die neuste Designermode und lassen sich deshalb von den Katzen überhaupt nicht mehr beeindrucken. Doch die Katzen sind schlau, sie halten den Mäusen identische Kleidungsstücke vor die Nase, die Mäuse sind starr vor Schreck, kein Einzelstück mehr zu haben und lassen sich so fangen.

In dem temporeichen Kartenspiel wird immer eine Mauskarte aufgedeckt. Die Spieler suchen schnell in ihrer Kartenhand ein passendes Kleidungsstück und wer das zuerst auf die Mauskarte legen kann, bekommt die Maus und damit einen Siegpunkt. Weiterlesen…

Gackerei ums Hühnerei (Adventskalender 4)

gackerei.jpgGack gack gack, gackert man, wenn das gesuchte Ei gefunden wurde. Leise geht es bei diesem Spiel bestimmt nicht zu. Jedes Kind sitzt auf fünf verdeckt liegenden Eier-Chips. Ein Würfel zeigt an, welche Farbe das gesuchte Ei haben muss. Blitzschnell springen alle Mitspieler auf und drehen ein Ei nach dem anderen auf der Suche nach der gewünschten Farbe um, dabei darf nur eine Hand benutzt werden.

Stimmt die Farbe nicht, muss es sofort wieder verdeckt zurückgelegt werden. Sobald das passende Ei gefunden wurde, wandert es mit lautem Gegackere in das Nest auf dem Spieltisch. Weiterlesen…

Ranking (Adventskalender 3)

ranking.jpgWofür würde ein Scheich mehr Kamele bieten? Was nimmst Du lieber mit ins Bett? Auf was würde man eher verzichten?

Jeder bringt einen Gegenstand ins Spiel, den er in der Reihenfolge möglichst weit nach oben bringen will. Dazu kommen immer ein paar zufällig ausgewählte. Zuerst liegen alle Gegenstände gleichauf in der Mitte, niemand weiß, wem welcher gehört. Reihum wählen die Spieler zwei Gegenstände auf gleicher Stufe und befördern einen eine Stufe nach oben, für den anderen gilt der Abstieg um eine Stufe. Weiterlesen…

Charly (Adventskalender 2)

charly.jpgFür die Tiere soll ein großes Fest stattfinden und alle sollen ihr Lieblingsfutter bekommen. Doch sind am Ende genügend Bananen für die Affen, Karotten für die Kaninchen, Knochen für die Hunde und Käse für die Mäuse da?

Und da ist ja noch das Schweinchen Charly mit seinem Bruder, die gar nicht wählerisch sich überall bedienen. Zum Trost gibt es für die leer ausgehenden Tiere eine Portion Honig, den mögen nämlich alle gerne. Weiterlesen…

Dixit (Adventskalender 1)

2010_dixit_gr.jpgJede der 84 großformatigen Bildkarten zeigt ein kleines Kunstwerk, die liebevoll gestalteten Karten sollen die Phantasie anregen.

Wer zu einem seiner sechs Bilder ein Thema nennen kann, spielt die Karte verdeckt aus. Das Thema kann alles Mögliche sein: Ein Zitat, ein Film- oder Buchtitel, ein abstrakter Begriff, gemeinsame Erinnerungen an ein Ereignis, eine Geschichte. Alle Mitspieler suchen nun aus ihren Karten eine zum genannten Thema möglichst passende Karte aus. Weiterlesen…

Spielevorstellung: Kopf an Kopf

kopf_an_kopf_cover.jpgJa, wo laufen sie denn? Da schiebt sich Vulkan im Endspurt an Silver Star vorbei. Doch was ist das? Er strauchelt, fällt zurück und plötzlich ist Flocke auch wieder im Rennen. Schon spannend, so ein Pferderennen, ob auf der Rennbahn oder beim Brettspiel auf dem Wohnzimmertisch.

Bis zu acht Wettfans können an dem Wett- und Würfelspiel teilnehmen. Mit einem viel zu kleinen Grundstock an Kapital werden nach dem Start des Rennens Pferde gekauft und Wetten platziert. Beides ist sinnvoll aber natürlich auch hochspekulativ, immerhin sind Pferde mit Besitzer durchaus besser motiviert, laufen öfter mal mit und haben so die besseren Chancen auf einen der drei vorderen Plätze, für die es hohe Siegprämien gibt. Weiterlesen…

Kinderspiel des Jahres 2004: Geistertreppe

geistertreppe.jpgDiese Kinderspiel des Jahres habe ich bislang nur mit den Kindern von Freunden spielen können, die holen es bei uns aber immer wieder gerne hervor.

Die Spielidee: bis zu 4 Spieler wollen die Treppe erklimmen.Jeder erhält eine Spielfigur und eine Marke mit seiner Farbe. Jeder möchte als erster oben ankommen. Hierfür wird reihum gewürfelt, die entsprechende Augenzahl weit gezogen. Weiterlesen…