Rush Hour – Reloaded

rush-hour.jpgWer kennt ihn nicht, den Klassiker Rush Hour: Auf einem Spielfeld aus sechs mal sechs Feldern stehen Autos kreuz und quer. Das kleine rote Auto wünscht sich nichts sehnlicher, als aus dem Stau heraus zu kommen, was die Aufgabe des Spielers darstellt. Dieser muss nun die Autos so verschieben, dass die Ausfahrt frei wird und das rote Auto hinaus fahren kann.

Was heute oftmals nur noch als Handy-Spiel bekannt ist, gibt es auch als klassisches Brettspiel zum Knobeln. Das macht durchaus mehr Spaß, weil man hier richtig etwas in der Hand hat. Das es hierfür Nachfrage gibt, zeigt die Neuauflage des Klassikers als Brettspiel.

Insgesamt stehen dem Spieler dabei 40 Aufgaben in vier Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Diese sind auf kleinen Kärtchen beschrieben und auf der Rückseite wird jeweils der Lösungsweg beschrieben. Zur Aufbewahrung kommen diese in eine Box unterhalb des Spielfelds und zusammen mit den Autos in einen kleinen Beutel. So kann auch unterwegs problemlos ge-rush-hourt werden.

Die Einstiegsaufgaben gehen recht schnell von der Hand, so dass man hier schnell erste Erfolgserlebnisse hat. Auch Kindern (getestet mit einer Spielerin mit 11 Jahren) schaffen diese Probleme relativ zügig. Geht man jedoch in die höheren Stufen, wird es schnell kniffelig und die besonders schweren Aufgaben erfordern viel Geduld und Denken. Das Spielmaterial ist durchdacht, beispielsweise mit der Schublade für die Karten, und die Autos bleibe beim Verschieben gut in der Spur. Allerdings ist das komplette Spiel bis auf die Karten aus Plastik gefertigt, was natürlich von der Haptik her nicht so toll ist. Andererseits wird es dadurch eben sehr preiswert.

Wem das dann immer noch nicht reicht, der kann sich drei Erweiterungssets (die Nummerierung beginnt hier seltsamerweise mit 2, nicht wundern, also hier die Links: Set 2, Set 3, Set 4) mit jeweils 40 neuen Aufgaben dazu kaufen. Für die Profi-Spieler gibt es zusätzlich die Deluxe-Version mit detailreicheren, metallic-lackierten Autos, einer Sammlerbox statt dem Beutel und 20 zusätzlichen Aufgaben.

Weitere Varianten sind Safari Rush Hour, wo dem Jeep nicht andere Autos sondern Tiere wie Elefanten und Löwen den Weg versperren. Für die Kleinen ab 6 Jahren gibt es noch das leichtere Rush Hour Junior, bei dem der Eiswagen aus dem Stau herausgeführt werden muss. (Das normale Rush Hour wird ab 8 Jahren empfohlen.)

Rush Hour – Kurzübersicht

Für wen: Autofahrer, Stausteher, Rätselfans-Fans
Preis: ca. 15 Euro
Spieler: 1 Person
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: variabel
Auszeichnungen: –
Typ: Knobelspiel
Glücksfaktor: keiner
Autor: Nob Yoshigahara
Verlag: HCM Kinzel
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Offenlegung: Dieser Artikel basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir der Verlag hat zukommen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.