LEGO Champion – Spielvorstellung

lego-champion.jpgGerade bin ich mit Freunden im Urlaub in Frankreich. Und da sind auch wieder Kinder mit dabei, so dass ich endlich mal die Gelegenheit habe, auch Spiele für Kinder zu testen. Heute steht daher LEGO Champion auf dem Programm, das ich mal als gezielt als Familienspiel ausgerichtet beschreiben würde. Und das Spiel passt auch gerade super, weil es bei Amazon von über 30 Euro auf knapp 14 Euro reduziert ist. Selbst wenn einem das Spiel nicht gefällt hätten die Kinder dann viele neue LEGO-Steine, die auch sonst in einem ähnlichen Preisrahmen liegen…

Das Spielfeld aus LEGO-Steinen ist in sechs extrem einfachen Schritten innerhalb weniger Minuten zusammengebaut, so dass der Spielspaß umgehend los geht. Dabei nicht irritieren lassen: Die große Menge an Steinen dient als Spielmaterial, so dass trotz des einfachen Spielfelds 216 LEGO-Steine mitgeliefert werden. Mein Tipp: Baut gleich die beiden mitgelieferten zusätzlichen Verlängerungen mit in das Spielfeld ein. Sonst dauern die Runden sehr kurz und sind zu stark vom Glück dominiert.

Der Spielablauf ist relativ einfach: Jeder Spieler, der an der Reihe ist, würfelt. Anschließend wird der Laufweg um einen Stein erweitert und der Spieler zieht seine Spielfigur vor. Je nach geworfener Farbe wird dann eine Herausforderung an alle Spieler gestellt. Diese sind schön aus verschiedenen Fähigkeiten gemischt und der Sieger der darf jeweils zusätzlich vorrücken.

Für Geschicklichkeit gibt es den Turmbau, wobei der erste Spieler einen LEGO-Stein legt. Der zweite muss zwei zusammenstecken und darauf legen, der Dritte drei und immer so weiter bis der Turm umfällt. (Mein Tipp: Ihr könnt die Steine so zusammenstecken, dass der nächste Spieler eine möglichst unebene Auflagefläche hat.) Auch aus dieser Kategorie ist das „Boule“, bei dem der Würfel als Ziel auf den Tisch gelegt wird und jeder Spieler einen Stein seiner Farbe versuchen darf so nahe wie möglich daran zu werfen. Für die Schnelligkeit baut ein Spieler einen Turm (oder je nach Regelauslegung: ein beliebiges Gebilde) aus acht verschiedenfarbigen Steinen versteckt vor und die anderen müssen versuchen, diesen nachzubauen. Bei der Kombinatorik baut der Spieler drei Steine zusammen und die anderen müssen über Ja-Nein-Fragen dieser erraten. (Mein Tipp: Zwei Steine einer Farbe verwenden.) Und schließlich gibt es für das Lügen/Ertappen noch, dass jeder Spieler drei Steine nimmt und anschließend, aufsteigend „geboten“ werden muss. Also „Wir haben mindestens einen weißen Steine“ – „Mindestens zwei rote Steine“ – „Mindestens drei grüne Steine“ … Bis ein Spieler statt zu erhöhen die vorherigen Ansage anzweifelt. (Mein Tipp: Zwei oder drei Steine einer Farbe nehmen. Zumindest mit der kann man dann hoch „pokern“.)

Am Schluss gewinnt der Spieler, der zuerst das Ziel erreicht, sprich eine Kombination aus Glück (gut gewürfelt um schnell vorwärts zu kommen) und Erfolg bei den Herausforderungen. So entsteht eine schöne Mischung aus verschiedenen Elementen, die als Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Spaß machen. Spielen Erwachsene allerdings alleine, merkt man schon schnell, dass die Herausforderungen nicht immer so herausfordernd sind.

Daher abschließend noch der Hinweis, dass man hier – wie bei allen LEGO-Spielen – aufgefordert ist, sich eigene Regeln auszudenken. Dazu liefert das Spielmaterial beispielsweise extra Varianten für den Würfel und zusätzliche Spielsteine mit. In der Anleitung finden sich dazu auch Ideen, wie man diese nutzen kann.

LEGO Champion – Kurzübersicht

Für wen: Familien
Preis: ab ca. 14 Euro
Spieler: 3-8 Personen
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Auszeichnungen: –
Typ: Familienspiel
Glücksfaktor: mittel
Autor: k.A.
Verlag: LEGO (mehr Spiele von LEGO)
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.