Kinderspiel: Karottenklau

KarottenklauDieses Spiel bekam meine große Tochter zum Geburtstag, ein kooperatives Würfelspiel, bei dem die Kinder gemeinsam gegen den Hasen spielen. In der Schachtel ist der Spielplan, der Hase hat ein Startfeld. Reihum wird gewürfelt, bei einer Karotte darf man im hellen Teil eine Karotte (insgesamt 7) pflanzen, bei einer Gießkanne wird gegossen, wodurch die Karotte aus dem hellen Teil in den dunklen Teil „wächst“, ein Maulwurf kann wahlweise wie Karotte oder Gießkanne gespielt werden. Sobald alle Karotten gepflanzt sind, darf man bei jeder Karotte oder Maulwurf eine Karotte ernten, zunächst nur aus dem dunklen Teil. Doch der Hase wandert auch, je nach gewürfeltem Hasensymbol 1 oder 2 Felder weit und frißt dabei alle Karotten auf, die auf den entsprechenden Feldern wachsen. Gewonnen haben die Kinder, wenn sie mindestens 4 Karotten geerntet haben, alternativ der Hase, wenn er mehr Karotten fressen konnte.

Insgesamt ein lustiges, schnelles Spiel, das unsere Kinder sehr gerne spielen. Auch unsere 2-jährige kann es schon spielen, auch wenn sie noch etwas Hilfestellung benötigt, um die Karotten strategisch gut zu platzieren, aber auch das übernimmt jetzt schon manchmal die 4-jährige. Die Kinder lieben es sehr, auch wenn sie dem Hasen im letzten Moment die Karotte vor der Nase wegschnappen oder direkt hinter ihm eine einpflanzen, wo er ja lange nicht hinkommt. Für uns Erwachsene ist es ein nettes Spiel für zwischendurch, reizvoll, weil alle mitspielen können, die Kinder spielen es derzeit sehr regelmäßig.

Karottenklau – Kurzübersicht

Für wen: Kinder, Familien
Preis: ca. 8,-€
Spieler: 1-6 Personen
Alter: ab 3 (empfohlen ab 4) Jahren
Spieldauer: 5-10 Minuten
Auszeichnungen: –
Typ: kooperatives Spiel, Würfelspiel
Glücksfaktor: hoch
Autor: Peter Bahls, Illustration Michael Schober
Verlag: Haba
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.