Kinderspiel des Jahres 2011: Da ist der Wurm drin


Da ist der Wurm drin
Ich möchte Euch das Kinderspiel des Jahres 2011 vorstellen: Da ist der Wurm drin, allerdings nicht, wenn es um den immer wieder bestehenden Spielspass geht. Ich möchte Euch zuerst das Material vorstellen, ehe ich den Spielablauf erkläre. Das Spielfeld besteht aus 2 Brettern, die übereinander befestigt werden. Im unteren sind vorgegebene „Wurmlöcher“, das obere Brett ist quasi die Wiese, die gelegentlich einen Einblick in die Wurmlöcher gestattet, denn welcher Wurm lebt denn alleine unter der Erde. Sie dürfen also einmal bei den blühenden Erdbeeren und einmal bei den reifen Erdbeeren herausschauen. Dann gibt es 4 Würmer, die zunächst nur aus den Köpfen bestehen sowie in jeder Farbe 2 Wettkarten. Dann einen Farbwürfel mit verschiedenen Farben. Jeder Farbe entspricht wieder ein Pappkärtchen. Jede Farbe hat eine definierte Länge.

Doch nun zum Spielablauf: Jeder Spieler darf sich eine Wurmfarbe auswählen und steckt in in ein bestimmtes Wurmloch. Ziel des Spieles ist es, seinene Wurm als erstes am Kompost ankommen zu lassen. Reihum wird gewürfelt und die entsprechende Farbe in sein Wurmloch zu schieben. So wachsen die Würmer in unterschiedlicher Schnelle. Im Verlauf kann man dann auch auf den schnellsten Wurm setzen, der eben zuerst an den Blüten oder den Erdbeeren ankommt. Hat man richtig gesetzt, darf das entsprechende Wettkärtchen den eigenen Wurm verlängern.

Fasziniert bei dem Spiel bin ich von der Ausdauer, mit der es immer wieder gespielt wird. Auch der Wiederholungsfaktor ist schön und macht auch in der 8. Runde noch Spass. Es überwiegt der Glücksanteil, aber ich war erstaunt, wie gut sich schon meine 4-jährige Tochter die verwendeten Längen bei den einzelnen Würmern merken kann und folglich auch immer auf den richtigen Wurm wettet. Da letztlich jeder Wurm am Kompost ankommt, ist es auch nicht so tragisch, wenn mal ein anderer Wurm gewinnt.

Mein Fazit: ein absolutes Familienspiel, insbesondere mit jüngeren Kindern, da die Regeln extrem einfach sind und schnell verstanden werden.

Da ist der Wurm drin – Kurzübersicht

Für wen: Familien
Preis: ca. 20,-€
Spieler: 2-4 Personen
Alter: ab 3-4 Jahren (kindabhängig)
Spieldauer: ca 15 Minuten
Auszeichnungen: Kinderspiel des Jahres 2011
Typ: Würfelspiel, Brettspiel
Glücksfaktor: relativ hoch
Autor: Carmen Kleinert
Verlag: Zoch
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

4 thoughts on “Kinderspiel des Jahres 2011: Da ist der Wurm drin

  1. Mein Sohn hat es zum 2.Geburtstag im Januar 2012 bekommen. Er ist ganz begeistert. Und meine ältere Tochter mit 3,5 Jahren spielt auch immer gerne mit. Man würfelt mit einem Farbwürfen und darf dann Wurmteile in unterschiedlicher Länge reinschieben. Die aktuelle Länge des Wurmes ist verdeckt. Manchmal sieht man die Länge an einem Loch. Gewonnen hat der der am Schluß das Ende als erstes erreicht. Ich kann das Spiel weiterempfehlen.

  2. Ich hab das Spiel vor drei Monaten für meine Kinder gekauft. Die sind ganz wild darauf. Also gerade so im Alter zwischen 4-8 Jahren ist das Spiel hervoragend geeignet.

  3. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, für jüngere Kinder ist das Spiel ein Hit. Es wird auch hervorgeholt wenn Besuch kommt, da es wirklich leicht zu erklären ist und bei jeden Kind gut ankommt.
    Für ältere Kinder ab 8 Jahren würde ich jedoch ein anderes Spiel empfehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.