Hedbanz – Ratespiel für Kinder

hedbanz-fuer-kinder.jpgDieses Wochenende hatte ich mal wieder die Chance ein Kinderspiel zu testen, das ich vom Verlag zugesendet bekommen hatte. Meine beiden Tester waren 7 und 9 Jahre alt – was gut passt, da Hedbanz für Kinder ab 7 Jahren gedacht ist. Wichtig ist das man – wie meine jüngere Testerin – schon gut lesen kann, wobei man immer von Bildern unterstützt wird.

Das Spielprinzip entspricht dem von „Wer bin ich“. Nur dass sich eben nicht die anderen Spieler ausdenken wer man ist, sondern es gibt einen Kartenstapel mit 74 vorgegebenen Tieren, Gegenständen und Nahrungsmitteln. Daraus zieht jeder Spieler eine Karte und befestigt sie an seinem Stirnband, so dass die anderen Spieler sehen können, wer man ist.

Dem Spiel liegt eine Sanduhr (Rieselzeit 1 Minute) bei. Wer an der Runde ist, nimmt eine Karte vom Stapel in sein Stirnband und beginnt Fragen zu sich zu stellen, so dass diese mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Beispielsweise: „Bin ich ein Tier?“ So fragt man sich durch, bis man erraten hat, wer man ist oder die Zeit abgelaufen ist. Die Spielanleitung sieht vor, dass man auch mehrere Karten pro Minute spielen kann, was ich aber – gerade mit Kindern – für unrealistisch halte. Zu Beginn des Spiels bekommt man drei blaue Chips. Errät man sich, legt man einen in die Bank zurück, schafft man es nicht bekommt man einen hinzu. Sieger ist, wer zu erst keine Chips mehr hat.

Wenn man es so spielt, läuft man allerdings Gefahr, dass die Chips ausgehen – da hier etwas wenig beiliegen. Aber man kann das ja recht frei anpassen und sich mehr auf das Erraten konzentrieren. Ganz gut gemacht sind aus meiner Sicht jedoch die Karten, denn sie sind gut lesbar und Bilder unterstützen das Erkennen, was die anderen sind.

Positiv für das Spiel mit Kindern finde ich die Einschränkung auf gut ratbare Begriffe. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass die Kinder mit der Zeit die Karten kennen und so das Spiel langweilig wird. Inhaltlich bemängele ich hierbei jedoch auch einige Begriffe. So ist das „Einhorn“ das einzige Fabelwesen unter den Tiere und ein „Sandwich“ ist sicherlich nicht allen Kindern in diesem Alter geläufig. Pädagogisch gefallen mir Pommes, Hamburger, und Co nicht so gut – hier wären Obstsorten sicherlich sinnvoller gewesen. Also hier am besten einmal die Karten durchschauen und ein paar davon nach eigenem Ermessen aussortieren.

Aber auch Erwachsenen kann eine Runde durchaus Spaß machen. Die Stirnbänder sind weit genug, dass auch Erwachsene sie tragen können (wichtig, wenn man mit den Kindern spielen will) und man hat auch da seinen Spaß. Wer wäre nicht mal gerne „der Hammer“ und wer hätte keinen Lacher über, wenn ein anderer Spieler „ein Schaf“ ist? :-)

Hedbanz – Kurzübersicht

Für wen: Kinder
Preis: 17,99 Euro
Spieler: 2-6 Personen
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: je nach Spielerzahl 15-30 Minuten
Auszeichnungen: –
Typ: Ratespiel
Glücksfaktor: Gering
Autor: k.A.
Verlag: Spin Master
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Offenlegung: Diese Spielevorstellung basiert auf einem Rezensionexemplar, dass ich vom Verlag zugesendet bekommen habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.