AOU-CON: Das war’s!

hoechst07.jpgDas von mir jährlich veranstaltete Spielertreffen ist vorüber, wie immer bin ich nun hundemüde, da man bei solch einem Wochenende vor lauter spielen und plaudern nie in’s Bett kommt.

Gespielt habe ich natürlich auch einiges: Millionen von Schwalben, Fürchterliche Feinde, Memoir’44, BattleLore, Fiji, Taluva, Hart an der Grenze, 1000 Blank White Cards, Thurn und Taxis, Relikt, Finstere Flure, Sitting Ducks, die jährliche Nostalgie-Experten-Partie Cosmic Encounter, Pow Wow und Monstermaler.

Man sieht, die richtige großen Spielemonster sind da auch nicht dabei, denn immer ist auch was Organisatorisches zu erledigen. Wer jetzt manches Spiel nicht kennt, demnächst kommt bestimmt die eine oder andere Vorstellung.

Was wurde sonst noch gespielt? Die Hits des Cons waren ansonsten: Hermagor, Caylus, Die Säulen der Erde, Funkenschlag, Descent, Bolide, Werwölfe, Time’s Up! und Looping Louie.

Zu den Exoten gehört da eher eine 10-stündige Partie Here I Stand. Daneben gab’s noch Prototypen von einigen anwesenden Autoren und eine Spieleauktion, bei der man Erstauflagen von Funkenschlag und Wucherer (beide von Friedemann Friese) erwerben konnte.
Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr.

Update 22.1.07: Hier gibt’s eine (unvollständige) Liste, was sonst noch so gespielt wurde.

One thought on “AOU-CON: Das war’s!

  1. Ich war einer der „Exoten“ die 10 Stunden „Here I Stand “ gespielt haben.

    Man kann auch solche Spiele sehr gut in Höchst spielen, die Bedingungen dafür sind optimal, da es sehr viele Räume gibt und man sich ein ruhiges Plätzchen dafür suchen kann.Es war wieder ein super Wochenende und der Weg aus Hamburg hat sich auf jeden Fall gelohnt!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.