Takenoko – Review und Verlosung

takenoko.jpgTakenoko (japanisch für Bambussprossen) ist für mich eines der schönsten Spiele der vergangenen Monate. Thematisch ist es am Hof des japanischen Kaisers angelegt, der von den Chinesen einen Panda geschenkt bekommt. Für diesen muss nun Bambus im kaiserlichen Garten angebaut werden.

Am auffälligsten ist die durchgängig ansprechende Gestaltung. Schon ein Teil der Spielanleitung im Comic-Stil ist ungewöhnlich. Den Garten bilden hübsche sechseckige Plättchen, auf denen Bambuspflanzen aus Holz sprießen. Der Gärtner und der Panda sind dreidimensionale und liebevoll mit vielen Details gestaltete Spielfiguren. Wasserkanäle und Markierungssteine sind ebenfalls aus Holz.

Zu dieser aufwändigen Aufmachung passt der ausgeklügelte Spielmechanismus von Takenoko. Hierzu muss man zunächst wissen, dass es im Spiel drei Sorten Gartenplättchen (grün, gelb und rosa) gibt. Auf diesen wächst entsprechen farbiger Bambus. Pro Runde hat der Spieler die Wahl zweier verschiedener aus fünf Aktionen:
Weiterlesen…