Guten Rutsch!

Zwischen Weihnachten und Neujahr herrschte hier Funkstille. Wir haben die Zeit genutzt und einige Aktionen für 2006 vorbereitet. Ihr dürfte euch also auf einige interessante Aktionen im kommenden Jahr freuen…

Wir wünschen unseren Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Unsere besten Wünsche, Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr!

Carcassonne – Spiel des Jahres 2001 (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Carcassonne: Spiel des Jahres 2001Wie, du hast immer noch kein Weihnachtsgeschenk? Jetzt wird es wirklich kritisch, da muss man sich an (junge) Klassiker halten. Und an Empfehlungen, die auch im normalen Kaufhaus heute noch am 24.12. zu bekommen sind. Daher empfehlen wir euch heute Carcassonne als Weihnachtsgeschenk.

Auch wenn das Spielprinzip eigentlich bekannt sein dürfte hier nochmals eine kurze Übersicht: Die Spieler ziehen reihum Karten, die sie jeweils sofort legen. Ausgehend von einer Startkarte werden dabei jeweils Stadtelemente von Carsassonne, Wege, Kloster und Wiesen aneinandergefügt. Auf der Karte, die gelegt wurde, darf der Spieler einen Gefolgsmann setzen. Jedoch nur dann, wenn auf der entsprechenden Struktur (Stadt, Weg, Wiese) noch kein andere Gefolgsmann gesetzt ist. Abgeschlossene Strukturen geben jeweils Punkte, die vor allem von der Größe der z.B. Stadt abhängen. Weiterlesen…

Der Palast von Alhambra – Spiel des Jahres 2003 (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Der Palast von Alhambra - Spiel des Jahres 2003Wie, immer noch kein Geschenk für Weihnachten? Na dann aber los jetzt! Ab heute gibt es natürlich nur noch Weihnachtstipps, die ihr direkt im Spielhandel mitnehmen könnt, weil diese auf jeden Fall vorrätig sein sollten.

Auf jeden Fall sollte Der Palast von Alhambra noch zu bekommen sein. Als Spiel des Jahres 2003 ausgezeichnet haben die Spieleläden davon doch einen gewissen Vorrat im Lager liegen. Bei diesem Spiel müssen die Spieler den Palast von Alhambra aus verschiedenen Palastelementen wie Türmen, Gemächern und Arkaden bauen. Dazu erhält jeder Spieler Geld in vier verschiedenen Währungen. Zum Kauf stehen dabei jeweils vier verschiedene Gebäudeteile pro Runde, die jedoch alle mit einer speziellen Währung bezahlt werden müssen. So ist es wichtig ausreichend Geldreserven aufzubauen um die wichtigen Palastelemente kaufen zu können und sie nicht den Mitspielern überlassen zu müssen. Weiterlesen…

Mamma Mia! (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Mamma Mia! Pizza-KartenspielDu suchst noch eine Kleinigkeit als Weihnachtsgeschenk für einen begeisterten Hobby-Koch oder einen Pizzafan? Da hätten wir einen Tipp für dich: Mamma Mia! Es stammt von Udo Rosenberg, der auch das bekannte Kartenspiel Bohnanza entwickelt hat.

Bei Mamma Mia! backen die Spieler gemeinsam Pizzen – allerdings nur mit Spielkarten. Für echte Pizzabäcker haben wir auch ein sehr leckeres Rezept für Pizza vom Pizzastein. Die schmeckt zum Spiel natürlich ganz hervorragend. Weiterlesen…

Louis XIV (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Louis XIVIn Louis XIV konkurieren die Spieler um die Gunst des Königs französischen Hofstaat. Dafür können sie hochgestellte Persönlichkeiten beeinflussen und dann Aufträge für den König ausführen.

In der Spielvorbereitung werden zunächst die Persönlichkeiten ausgelegt. Es gibt mehrere grosse Spielrunden in denen der Startspieler wechselt. Jede Spielrunde ist wieder unterteilt in mehrere Phasen. In der ersten Phase erhält man Nachschub, also Geld und eventuelle Boni. In der zweiten Phase spielt man reihum seine Personenkarten um Einflussmarken auf die entsprechenden Personen und eventuell umliegende zu verteilen. Weiterlesen…

Caesar und Cleopatra (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Caesar und CleopatraCaesar und Cleopatra ist ein Kartenspiel für 2 Spieler. Dabei kämpfen beide um die Herrschaft über Ägypten. Hierzu müssen die Spieler die Patrizier Roms auf ihre Seite ziehen durch Überredung und Bestechung.

In der Vorbereitung werden zunächst die Patrizier in der Mitte des Tisches ausgelegt, von ihnen gibt es 5 Stapel. Ausserdem wählen die Spieler ihre Starthand aus ihren Karten aus und einen verdeckten Starteinfluss. Die restlichen Karten des Spieler ergeben seinen Nachziehstapel. Weiterlesen…

Attika (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

AttikaIn Attika kämpfen die Spieler über die Vorherrschaft in Griechenland. Dabei baut man Städte aus und versucht entweder 2 Heiligtümer zu verbinden oder alle seine Gebäude zu bauen.

In der Spielvorbereitung wird das Spielfeld ausgelegt, aus Feldern, die aus 7 Hexagonen bestehen. Ausserdem hat jeder Spieler einen Spielplan, der den Aufbau der Stadt verdeutlicht. Anschliessend werden die Heiligtümer auf das Spielfeld gesetzt. Die Spieler kommen reihum dran und haben bis zu 3 Aktionen frei. Weiterlesen…

Das verrückte Labyrinth (Weihnachtsgeschenk-Tipp)

Das verrückte LabyrinthDie bislang vorgestellten Spiele haben sich vor allem an erwachsene Spieler gerichtet. Das heutige Spiel Das verrückte Labyrinth richtet sich auch an jüngere Mitspieler und ist ideal für Familien geeignet.

Das Spielbrett ist ein quadratisches Labyrinth wobei ein Gitter von festen Feldern besteht. Die dazwischenliegenden Reihen sind jeweils verschiebbar. Zu Beginn des Spieles werden die beweglichen Felder zufällig mit verschiedenen Labyrinthelementen aufgefüllt. So entstehen Wege bzw. Teile von Wegen. Jeder Spieler startet in einem der vier Ecken des Spielbretts und erhält einige Karten mit Schätzen, die er aufsuchen muss. Jeder der Schätze ist im Labyrinth vorhanden – sowohl auf festen wie auch auf beweglichen Karten. Weiterlesen…