08.12.13

Auslosung: Siedler von Catan Baden-Württemberg

Seit meinem Umzug ist es hier im Weblog ziemlich ruhig geworden. Man könnte eher sagen: Ich habe gar nichts mehr geschrieben. Da fehlt mir momentan einfach die Zeit für. Sorry! Also falls jemand mitschreiben will... Einfach melden!

Aber auf jeden Fall kommt hier die Auslosung des Gewinners zu meiner Blog-Aktion über die Siedler von Catan in der Baden-Württemberg Edition. Den Preis hat die Gewinnerin schon vor einer Weile bekommen. Hier nun noch das Video zur Auslosung.

Continue reading "Auslosung: Siedler von Catan Baden-Württemberg" »

Tags:

26.05.13

Verlosung zu Takenoko

Beim letzten Blogpost ist mir aufgefallen, dass ich Takenoko noch gar nicht verlost habe. Dann aber mal schnell...

Continue reading "Verlosung zu Takenoko" »

Tags: verlosung

Die Siedler von Catan - Baden-Württemberg Edition (mit Verlosung)

siedler-bw.jpg

Morgen steht mein Umzugsunternehmen vor der Türe und ich werde dem geliebten Ländle den Rücken kehren. Da passt es doch quasi zu Verabschiedung einmal „Die Siedler von Catan“ in der Baden-Württemberg-Edition vorzustellen. Und, weil es so schön ist, auch gleich ein Mal zu verlosen.

Im Gegensatz zu anderen Siedler-Varianten (beispielsweise Star Trek) ist das übliche Spielprinzip hier ziemlich stark angepasst. Gespielt wird auf einem festen Plan, der Baden-Württemberg mit verschiedenen Städten auf die bekannten sechseckigen Waben unterteilt zeigt. Statt Siedlungen können hier Rathäuser (je ein Siegpunkt) gebaut werden - und zwar nur dort, wo Städte auf den Kreuzungen eingezeichnet sind. Häfen entfallen im Spiel, schließlich haben wir hier nur das „Schwäbische Meer“. Die Städte am Rand haben daher oft nur zwei Rohstoffe - gleichen das aber über andere Vorteile oft wieder aus.

Continue reading "Die Siedler von Catan - Baden-Württemberg Edition (mit Verlosung)" »

Tags: siedler kosmos baden-württemberg

30.03.13

Takenoko - Review und Verlosung

takenoko.jpg Takenoko (japanisch für Bambussprossen) ist für mich eines der schönsten Spiele der vergangenen Monate. Thematisch ist es am Hof des japanischen Kaisers angelegt, der von den Chinesen einen Panda geschenkt bekommt. Für diesen muss nun Bambus im kaiserlichen Garten angebaut werden.

Am auffälligsten ist die durchgängig ansprechende Gestaltung. Schon ein Teil der Spielanleitung im Comic-Stil ist ungewöhnlich. Den Garten bilden hübsche sechseckige Plättchen, auf denen Bambuspflanzen aus Holz sprießen. Der Gärtner und der Panda sind dreidimensionale und liebevoll mit vielen Details gestaltete Spielfiguren. Wasserkanäle und Markierungssteine sind ebenfalls aus Holz.

Zu dieser aufwändigen Aufmachung passt der ausgeklügelte Spielmechanismus von Takenoko. Hierzu muss man zunächst wissen, dass es im Spiel drei Sorten Gartenplättchen (grün, gelb und rosa) gibt. Auf diesen wächst entsprechen farbiger Bambus. Pro Runde hat der Spieler die Wahl zweier verschiedener aus fünf Aktionen:

Continue reading "Takenoko - Review und Verlosung" »

Tags: verlag:asmodee

09.12.12

Bloggertreffen auf der Süddeutschen Spielemesse 2012

Vor zwei Wochen habe ich auf der Süddeutschen Spielemesse ein Bloggertreffen für die Landesmesse Stuttgart organisiert. Wir waren zwar leider nur eine kleine Runde - aber dafür ist die Diskussion deutlich intensiver gewesen. Und so kam das Treffen bei Bloggern und Spieleautoren gleichermaßen gut an. Hier mein Rückblick.

Continue reading "Bloggertreffen auf der Süddeutschen Spielemesse 2012" »

Tags: sdsm12

21.11.12

Turnstile

turnstile.jpgTurnstil, was auf Deutsch übersetzt schlicht „Drehkreuz“ bedeutet, ist nicht nur der Name, sondern auch das Hauptelement dieses Spiels. Es ist ein geschickt konstruiertes Knobelspiel für eine Person und wird wie folgt gespielt.

Pro Runde nimmt man eine der 40 Aufgaben, von denen es jeweils 10 Stück in verschiedenen Schwierigkeiten gibt. Die Stufen sind „Beginner“ (grün), „Intermediate“ (orange), „Advanced“ (blau) und „Expert“ (rot). Leider sind die Stufen auf den Karten nicht übersetzt, sodass sich Kinder nach den Farben richten müssen. Pro Spiel sind Männchen und Drehkreuze abgebildet, die man so auf das Spielfeld setzt. Ziel ist es, die farbigen Figuren in ihre jeweiligen Ecken zu bewegen. Findet man einmal keine Lösung, kann man auf der Kartenrückseite spicken, wo diese beschrieben sind.

Zum Bewegen darf man sie durch die Drehkreuze ziehen, die sich dabei drehen. Allerdings sind die meisten blockiert, weil entweder andere Männchen im Weg stehen oder aber andere Drehkreuze. Zusätzliche Hindernisse - aber auch Helfer - sind die grauen Spielfiguren, die kein eigenes Ziel haben.

Spielt man als Erwachsener Turnstil, so stellt man schnell fest, dass die einfachen Aufgaben recht schnell lösbar sind. Der Übergang von „Advanced“ zu „Expert“ ist dann aber doch plötzlich recht stark, sodass man an diesen Problemen echt eine Weile zu knobeln hat.

Mitgeliefert wird ein Beutel der alle Spielmaterialien umfasst. Für die Karten gibt es eine kleine Pappbox. So kann das Spiel leicht transportiert werden, ohne die ganze Schachtel immer aufbewahren zu müssen.

Das gesamte Spiel ist aus Plastik gefertigt, was natürlich keine besonders hochwertige Haptik bietet. Allerdings muss man dem Verlag zugestehen, dass eine Fertigung aus Holz hier wohl extrem aufwändig und teuer wäre.

Aus Plastik gefertigt kommt Turnstil auf einen empfohlenen Verkaufspreis von 25 Euro. Aktuell ist es ab etwa 20 Euro verfügbar.

Turnstile - Kurzübersicht

Für wen: Knobelfreunde
Preis: ca. 20 Euro
Spieler: 1 Person
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: unterschiedlich
Auszeichnungen: -
Typ: Knobelspiel
Glücksfaktor: keiner
Autor: Steve Hayton
Verlag: ThinkFun
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Disclaimer: Dieser Review basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir der Verlag hat zukommen lassen.

Tags: knobelspiel thinkfun

31.10.12

Blogger-Einladung zur Süddeutschen Spielemesse

Liebe (Brettspiel-)BloggerInnen!

Ich freue mich, euch im Namen der Messe Stuttgart zur Süddeutschen Spielemesse (22.-25.11.2012) einladen zu dürfen! Die Messe möchte euch mehr in das Messegeschehen einbinden und für euch eine Umgebung schaffen, die euch als Blogger besonders unterstützt.

Dazu suchen wir (erst mal ;-) bis zu 20 Brettspiel-BloggerInnen für ein Bloggertreffen auf der Süddeutschen Spielemesse am 22.11.2012.

Continue reading "Blogger-Einladung zur Süddeutschen Spielemesse" »

Tags: sdsm12

09.10.12

Hedbanz - Ratespiel für Kinder

hedbanz-fuer-kinder.jpgDieses Wochenende hatte ich mal wieder die Chance ein Kinderspiel zu testen, das ich vom Verlag zugesendet bekommen hatte. Meine beiden Tester waren 7 und 9 Jahre alt - was gut passt, da Hedbanz für Kinder ab 7 Jahren gedacht ist. Wichtig ist das man - wie meine jüngere Testerin - schon gut lesen kann, wobei man immer von Bildern unterstützt wird.

Das Spielprinzip entspricht dem von "Wer bin ich". Nur dass sich eben nicht die anderen Spieler ausdenken wer man ist, sondern es gibt einen Kartenstapel mit 74 vorgegebenen Tieren, Gegenständen und Nahrungsmitteln. Daraus zieht jeder Spieler eine Karte und befestigt sie an seinem Stirnband, so dass die anderen Spieler sehen können, wer man ist.

Dem Spiel liegt eine Sanduhr (Rieselzeit 1 Minute) bei. Wer an der Runde ist, nimmt eine Karte vom Stapel in sein Stirnband und beginnt Fragen zu sich zu stellen, so dass diese mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Beispielsweise: "Bin ich ein Tier?" So fragt man sich durch, bis man erraten hat, wer man ist oder die Zeit abgelaufen ist. Die Spielanleitung sieht vor, dass man auch mehrere Karten pro Minute spielen kann, was ich aber - gerade mit Kindern - für unrealistisch halte. Zu Beginn des Spiels bekommt man drei blaue Chips. Errät man sich, legt man einen in die Bank zurück, schafft man es nicht bekommt man einen hinzu. Sieger ist, wer zu erst keine Chips mehr hat.

Wenn man es so spielt, läuft man allerdings Gefahr, dass die Chips ausgehen - da hier etwas wenig beiliegen. Aber man kann das ja recht frei anpassen und sich mehr auf das Erraten konzentrieren. Ganz gut gemacht sind aus meiner Sicht jedoch die Karten, denn sie sind gut lesbar und Bilder unterstützen das Erkennen, was die anderen sind.

Positiv für das Spiel mit Kindern finde ich die Einschränkung auf gut ratbare Begriffe. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass die Kinder mit der Zeit die Karten kennen und so das Spiel langweilig wird. Inhaltlich bemängele ich hierbei jedoch auch einige Begriffe. So ist das "Einhorn" das einzige Fabelwesen unter den Tiere und ein "Sandwich" ist sicherlich nicht allen Kindern in diesem Alter geläufig. Pädagogisch gefallen mir Pommes, Hamburger, und Co nicht so gut - hier wären Obstsorten sicherlich sinnvoller gewesen. Also hier am besten einmal die Karten durchschauen und ein paar davon nach eigenem Ermessen aussortieren.

Aber auch Erwachsenen kann eine Runde durchaus Spaß machen. Die Stirnbänder sind weit genug, dass auch Erwachsene sie tragen können (wichtig, wenn man mit den Kindern spielen will) und man hat auch da seinen Spaß. Wer wäre nicht mal gerne "der Hammer" und wer hätte keinen Lacher über, wenn ein anderer Spieler "ein Schaf" ist? :-)

Hedbanz - Kurzübersicht

Für wen: Kinder
Preis: 17,99 Euro
Spieler: 2-6 Personen
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: je nach Spielerzahl 15-30 Minuten
Auszeichnungen: -
Typ: Ratespiel
Glücksfaktor: Gering
Autor: k.A.
Verlag: Spin Master
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Offenlegung: Diese Spielevorstellung basiert auf einem Rezensionexemplar, dass ich vom Verlag zugesendet bekommen habe.

Tags: spin-master kinder

16.07.12

Rush Hour - Reloaded

rush-hour.jpgWer kennt ihn nicht, den Klassiker Rush Hour: Auf einem Spielfeld aus sechs mal sechs Feldern stehen Autos kreuz und quer. Das kleine rote Auto wünscht sich nichts sehnlicher, als aus dem Stau heraus zu kommen, was die Aufgabe des Spielers darstellt. Dieser muss nun die Autos so verschieben, dass die Ausfahrt frei wird und das rote Auto hinaus fahren kann.

Was heute oftmals nur noch als Handy-Spiel bekannt ist, gibt es auch als klassisches Brettspiel zum Knobeln. Das macht durchaus mehr Spaß, weil man hier richtig etwas in der Hand hat. Das es hierfür Nachfrage gibt, zeigt die Neuauflage des Klassikers als Brettspiel.

Insgesamt stehen dem Spieler dabei 40 Aufgaben in vier Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Diese sind auf kleinen Kärtchen beschrieben und auf der Rückseite wird jeweils der Lösungsweg beschrieben. Zur Aufbewahrung kommen diese in eine Box unterhalb des Spielfelds und zusammen mit den Autos in einen kleinen Beutel. So kann auch unterwegs problemlos ge-rush-hourt werden.

Die Einstiegsaufgaben gehen recht schnell von der Hand, so dass man hier schnell erste Erfolgserlebnisse hat. Auch Kindern (getestet mit einer Spielerin mit 11 Jahren) schaffen diese Probleme relativ zügig. Geht man jedoch in die höheren Stufen, wird es schnell kniffelig und die besonders schweren Aufgaben erfordern viel Geduld und Denken. Das Spielmaterial ist durchdacht, beispielsweise mit der Schublade für die Karten, und die Autos bleibe beim Verschieben gut in der Spur. Allerdings ist das komplette Spiel bis auf die Karten aus Plastik gefertigt, was natürlich von der Haptik her nicht so toll ist. Andererseits wird es dadurch eben sehr preiswert.

Wem das dann immer noch nicht reicht, der kann sich drei Erweiterungssets (die Nummerierung beginnt hier seltsamerweise mit 2, nicht wundern, also hier die Links: Set 2, Set 3, Set 4) mit jeweils 40 neuen Aufgaben dazu kaufen. Für die Profi-Spieler gibt es zusätzlich die Deluxe-Version mit detailreicheren, metallic-lackierten Autos, einer Sammlerbox statt dem Beutel und 20 zusätzlichen Aufgaben.

Weitere Varianten sind Safari Rush Hour, wo dem Jeep nicht andere Autos sondern Tiere wie Elefanten und Löwen den Weg versperren. Für die Kleinen ab 6 Jahren gibt es noch das leichtere Rush Hour Junior, bei dem der Eiswagen aus dem Stau herausgeführt werden muss. (Das normale Rush Hour wird ab 8 Jahren empfohlen.)

Rush Hour - Kurzübersicht

Für wen: Autofahrer, Stausteher, Rätselfans-Fans
Preis: ca. 15 Euro
Spieler: 1 Person
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: variabel
Auszeichnungen: -
Typ: Knobelspiel
Glücksfaktor: keiner
Autor: Nob Yoshigahara
Verlag: HCM Kinzel
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Offenlegung: Dieser Artikel basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir der Verlag hat zukommen lassen.

Tags: hcm-kinzel

12.07.12

Flunkern, Ravensburger - Spielvorstellung

ravensburger-flunkern.jpg Heute schon geflunkert? Oder besser gelogen, bis sich die Balken biegen? Ich schon! Nämlich beim Spiel Flunkern von Ravensburger.

Das Spiel "Flunkern" ist ein einfaches Kartenspiel für drei bis sechs Spieler ab acht Jahren. Es gibt im Spiel sechs Gemüsesorten, die man legen kann und aus denen man gemischt acht Karten erhält. Der jüngste Spieler beginnt und legt eine Gemüsesorte verdeckt ab. Die folgenden Spieler müssen anschließend die selbe Sorte verdeckt ablegen oder aber die vorher abgelegte Sorte anzweifeln. Tut man dies, wird geprüft, wer Recht hat. Die andere Person muss dann die auf der abgelegten Karte angegebene Kartenzahl (Wert zwischen 1 und 10) vom Nachziehstapel ziehen und beginnt eine neue Legerunde. Daher legt man, wenn man Lügen muss, möglichst Karten mit einer niedrigen Kartenzahl, wenn es passt eine mit einem hohen Wert.

Zusätzlich bekommt jeder Spieler zu Beginn vier Sonderkarten auf die Hand, die auch nicht über den Nachziehstapel nachgezogen werden können. Es handelt sich um die Bombe, die verdeckt gelegt wird und - sollte sie angezweifelt werden - dem zweifelnden Spieler den kompletten Kartenstapel einbringt. (Mein Tipp: Als letzte Karte spielen, da diese quasi angezweifelt werden muss und man dann trotzdem gewinnt, siehe unten.) Dann gibt es den Richtungswechsel, der statt dem Legen einer normalen Karte offen ausgespielt wird. Auch die Gemüseauswahl wird offen ausgespielt und man entscheidet sich anschließend für eine neue Gemüsesorte, die ab sofort gelegt werden soll. Und schließlich gibt noch die Doppelkarte, die man zum Anzweifeln mit ausspielt. Egal ob man damit richtig oder falsch liegt, der Unterlegene muss die angegebene Kartenanzahl doppelt nachziehen.

Gewinner des Spiels ist, wer zuerst alle Karten ausspielen konnte. Daher sollte man die Doppelkarte nicht zu spät ausspielen, weil man sonst irgendwann anzweifeln muss und als letzte Karten eine Bombe (kann nicht zu den eigenen Ungunsten angezweifelt werden) oder den Richtungswechsel (kann nicht angezweifelt werden) behalten.

Das Spiel aus 2005 wird zur Zeit leider nicht bzw. nur gebraucht gehandelt. Ich hoffe es gibt da bald wieder eine Neuauflage, denn es handelt sich um ein schnell erlernbares Spiel, das nicht nur Kindern Spaß macht und auch noch sehr schön gestaltet ist.

Flunkern - Kurzübersicht

Für wen: Flunkerer, Kinder
Preis: Wird nur noch gebraucht gehandelt, ich hoffe auf eine Neuauflage
Spieler: 3-6 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 15 Minuten
Auszeichnungen: -
Typ: Lügespiel
Glücksfaktor: Gering
Autor: Marcel-André Casasola Merkle und Tobias Biedermann
Verlag: Ravensbruger
Bezugsquelle: Amazon, Spielehandel

Tags: ravensburger

Startseite Ältere Beiträge »

Information

Dieses Weblog informiert über Brettspiele bzw. Gesellschaftsspiele. Inhalte sind die Vorstellung von alten und neuen Spielen, Spielstrategie, Spielzubehör, Spielanleitungen, etc.
Spieleoffensive

Hier werben!